Theaterpädagogisches Zentrum der Emsländischen Landschaft e.V.

Wünsch mir was! und der Traum von der Eistorte

Im Sommer legte Joachim Thönneßen im Erlebnishaus des TPZ das Abi der Sinne ab und durfte zur Belohnung einen ideellen Wunsch äußern. Angeregt durch das intensive Training der Sinne wünschte er sich, die Herstellung einer Eistorte miterleben zu können. Im Rahmen der ideellen Wunschbörse „Wünsch mir was!“ gelang es, den integrativen Gastronomiebetrieb „Besser genießen“ - Tochterunternehmen des Christophorus-Werkes Lingen - hierfür zu begeistern.
„Besser genießen“ betreibt ein Bistro sowie ein Restaurant in der Saunalandschaft des Linus Lingen mit ca.15 Mitarbeitern, wovon etwa die Hälfte eine anerkannte Behinderung hat. Der gastronomische Leiter des Integrationsbetriebes, Matthias Hoffschroer, sorgt dafür, dass die behinderten und nicht behinderten Mitarbeiter nach ihren Fähigkeiten eingesetzt werden und leistet somit einen wichtigen Beitrag zur Integration.
Am Montag, 22.10. ist es soweit und das Projekt „Eistorte“ kann starten. Nach der Zubereitung durch die „Eiskünstler“, unter fachfraulicher Anleitung von Anni Günnemann, muss der Tortentraum zunächst für 24 Stunden in der Kühlung verborgen bleiben, bevor diese am Dienstag, dem 23.10. um 16 Uhr der Öffentlichkeit präsentiert werden kann.
EV1.TV hat dieses gemeinsame Projekt aufgezeichnet, das in vorbildlicher Art und Weise dem gewünschten ideellen Charakter des Netzwerkes der Wünsche gerecht wird. Mit „Besser genießen“ wurde ein Netzwerkpartner gefunden, der sich bedingt durch den Leitgedanken der eigenen Arbeit für ein gestärktes Selbstbewusstseins der Region durch Integration und Partizipation Aller nachhaltig einsetzt.
„Besser genießen“ hat nun auch einen Wunsch frei, der wie folgt geäußert wird: Im traditionellen Wunschmonat Dezember soll ein Aktionstag stattfinden, der gezielt auf die notwendige Akzeptanz und Toleranz im Umgang mit Menschen mit Behinderung hinweist. Um hier die entsprechende Aufmerksamkeit zu schaffen, wünschte sich Matthias Hoffschroer Unterstützung durch den Nikolaus, den Weihnachtsmann oder andere himmlische Boten.

Foto zeigt:
Joachim Thönneßen (vorne), Anni Günnemann, Matthias Hoffschroer (Besser genießen GmbH)

zurück