Theaterpädagogisches Zentrum der Emsländischen Landschaft e.V.

Fortbildung Theaterpädagogik

Seite 25.JPG

Die Theaterpädagogik stellt den Menschen in den Mittelpunkt: das Spiel mit dem Körper, mit Emotionen, mit Rollen, mit sich und der Gruppe. Theater spielen heißt lernen fürs Leben.

Einfühlungsvermögen und Ausdruck, Selbstwahrnehmung und Fremdwahrnehmung, Teamfähigkeit und Verantwortungsbewusstsein, Kommunikationsfähigkeit und Selbstreflexion sind Kompetenzen, die im theaterpädagogischen Training und im Spiel auf der Bühne „ganz nebenbei“ gefördert und stabilisiert werden. Jeder Mensch kann Theater spielen. Aber nicht jeder Mensch kann ohne weiteres eine Theatergruppe anleiten und gutes, für Zuschauer interessantes Theater machen.
Seit den 1980er Jahren stehen die Ansätze und die Arbeit des TPZ Lingens als Modell und Vorbild für eine gelungene theaterpädagogische Arbeit. Die berufsbegleitende Fortbildung Theaterpädagogik des TPZ Lingens schafft - in Theorie und Praxis - Zugänge zu den Methoden und Konzepten dieser Arbeit.

Inhalte

In 260 Unterrichtsstunden werden grundlegende theatrale und theaterpädagogische Techniken vermittelt. Die TeilnehmerInnen eignen sich in Praxis und Theorie künstlerisches und theaterpädagogisches Rüstzeug zur erfolgreichen Umsetzung eigener Arbeit im Aufgabenfeld der Theaterpädagogik an.

  • Spieltraining und Gruppenfindung
  • Funktionelle Körperarbeit und Bewegung
  • Atem, Haltung, Stimme
  • Improvisation und Schauspieltraining
  • Dramaturgie und Regie
  • Spielleiterhaltung
  • Modelle der Theaterpädagogik
  • Didaktik und Methodik theatraler Prozesse

Tipp

LehrerInnen im niedersächsischen Schuldienst erwerben durch die Teilnahme an der Fortbildung Theaterpädagogik und einer Zusatzveranstaltung die Unterrichtsberechtigung „Darstellendes Spiel“ (NLQ).

Kosten

1.680,00€ (zahlbar in 15 monatlichen Raten von 112€)

Bild von Nicole Amsbeck

Nicole Amsbeck

Fachdozentin Theater

E-Mail
Telefon: 0591 91663 33
Fax: 0591 91663 63

vCard von Nicole Amsbeck