Theaterpädagogisches Zentrum der Emsländischen Landschaft e.V.

Die Zauberflöte

« zurück


Lingener Marionettentheater im Professorenhaus

Die Zauberflöte ist eines der kostbarsten Vermächtnisse deutscher humanistischer Kultur. Diese Oper wurde am 30. September 1791 im Theater „Auf der Wieden“ in Wien unter der Leitung des Komponisten zum ersten Male aufgeführt. Am 5. Dezember 1791, sieben Wochen später, starb Mozart über der Arbeit an seiner letzten unvollendeten Komposition, dem Requiem.

Der Programmzettel der Uraufführung kündigt an: „Die Zauberflöte - Eine große Oper in zwei Akten von Emanuel Schikaneder.“ Unter dem Personenverzeichnis fand sich nach damaligem Brauch die Notiz: „Die Musik ist von Herrn Wolfgang Amade Mozart“. Gespielt wird in dem Miniaturtheater im Professorenhaus mit einer Bühnenportalöffnung von 42 x 62 cm, das nur 18 Plätze hat. Die Marionetten sind etwa 15 cm groß.

Regie: Michael Sänger
Spiel: Ulrike Bredenbröker, Brigitte Koring, Frauke Kröger,
Marlene Siefke-Korte

www.marionettentheater-lingen.de

Dauer: ca. 120 Min., mit Pause
Für Jugendl. und Erw.

« zurück