Theaterpädagogisches Zentrum der Emsländischen Landschaft e.V.

Casting für Muscial YVA in Nordhorn

« zurück


Wir suchen dich!

YVA-Titel.jpg

Die Vorbereitungen für die im November geplante Welturaufführung des Musicals YVA in Nordhorn sind angelaufen: Am Sonnabend, 18. Februar, laden die Musicalmacher und das Kulturamt der Stadt Nordhorn als zuständiges Organisation –und Marketingbüro ab 14.30 Uhr zu einem Casting in den Nordhorner Konzert- und Theatersaal (KTS) am Ootmarsumer Weg 14 ein. Zu besetzen sind weit über 20 weibliche und männliche Solisten- und Ensemblerollen. Jeder, der spielen und singen kann und in dem Musical mit auf der Bühne stehen will, ist eingeladen, sich bei dem Casting am 18. Februar im KTS vorzustellen. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.
Auf Solisten und Ensemble warten in dem Musiktheater YVA spannende wie anspruchsvolle Herausforderungen in den Bereichen Schauspiel, Gesang und auch Tanz. Es gibt „große“ wie „kleine“ Rollen, doch alle sind wichtig, um ein mitreißendes und faszinierendes Musical auf die Bühne zu bringen. Ob Schauspieler, die gerne singen, ob Sänger, die gerne darstellen oder Tänzer, die auch gerne singen und spielen: Angesprochen sind gleichermaßen Amateure wie Semi- oder Vollprofis aus allen Genres. Die jüngsten Bewerber sollten möglichst in diesem Jahr 18 Jahre alt werden, nach oben sind altersmäßig keine Grenzen gesetzt.
„Zum Casting sollte man vor allem gute Laune und viel Spielfreude mitbringen“, sagt Tom Kraus, Regisseur der geplanten YVA-Inszenierung und Leiter des Theaterpädagogischen Zentrums (TPZ) Lingen, das YVA in Nordhorn auf die Bühne bringt. Dabei wird die Bewerber jedoch kein Auswahlverfahren nach dem üblichen Strickmuster der TV-Casting-Shows erwarten: Der Schwerpunkt bei der Audition für YVA liegt am Sonnabendnachmittag im Ensembletraining und bei Improvisationsübungen. Hierzu sollten die Akteure lockere Kleidung mitbringen. Zusätzlich kann sich jeder Bewerber auch noch mit einem eigenen Gesangsstück oder einer kleinen Rolleneinstudierung präsentieren. Dazu können Musik-CDs oder auch Noten mitgebracht werden, für eine Live-Begleitung am Klavier ist gesorgt.
Das Musical YVA soll nach seiner am 16. November 2012 geplanten Premiere im Konzert- und Theatersaal mehrfach in der Region aufgeführt werden. Dabei macht diese Uraufführung Nordhorn nach vielen Jahren wieder einmal zur Musical-Stadt und erweckt erstmals eine Berliner Legende zum Bühnenleben: Yva gehört zu den bedeutenden Fotografinnen des 20. Jahrhunderts. Ihre Modeaufnahmen und Bildreportagen waren in den späten 1920er und 1930er Jahren en vogue, zahlreiche ihrer Mode-, Akt- und Werbefotografien sind seitdem weltbekannt. Ebenso ihr Schüler: Helmut Newton, der zu den bedeutendsten Fotografen des 20. Jahrhunderts zählt und als 16-jähriger Auszubildender in Yvas Berliner Atelier von 1936 bis zu seiner Emigration 1938 das Fotografieren erlernte. Seine Arbeiten tragen unverkennbar die Handschrift seiner Lehrerin.
Tausende Modeaufnahmen machte der Weltstar Helmut Newton für die Nordhorner Textilfirma NINO. Diese sind heute großteils im Stadtmuseum Nordhorn archiviert und werden dort in der neuen Ausstellung im NINO-Hochbau präsentiert.
Yva wurde 1900 als Else Ernestine Neuländer jüdischer Abstammung in Berlin geboren und vermutlich 1942 im Konzentrationslager Majdanek ermordet. Das Musical YVA gibt der weitgehend vergessenen Künstlerin, versierten Geschäftsfrau und starken Persönlichkeit 70 Jahre nach ihrer Ermordung Profil, Gesicht und Stimme. Mit den populären Darstellungsformen des Musiktheaters und einer an moderner Klassik, Rock und Pop angelegten Musik orientiert sich die facettenreiche Bühnenhandlung am bewegten Leben Yvas und den gesellschaftlichen und politischen Umbrüchen und Verwerfungen ihrer aufwühlenden Zeit.
Die Bühneninszenierung des Musicals von Autor und Komponist Thomas Kriegisch übernimmt das TPZ Lingen, Regie führt Tom Kraus. Die Vermarktung wird unterstützt vom VVV-Stadtmarketing Nordhorn e.V. Die musikalische Federführung liegt bei der Musikschule Nordhorn, das Bühnenbild wird in Kooperation mit der Städtischen Galerie Nordhorn entwickelt, Begleitprogramme steuern etwa die Stadtbibliothek Nordhorn und das Stadtmuseum Nordhorn bei. Mit der Musical-Produktion YVA ist es somit erstmals in Nordhorn gelungen, alle städtischen Kultureinrichtungen für ein gemeinsames Kulturgroßprojekt zu gewinnen.
Für Rückfragen:
Stadt Nordhorn
Kulturamt
Tamara Kafka
05921|878 111 oder tamara.kafka@nordhorn.de
Pressetext Stadt Nordhorn vom 17.11.2011

« zurück