Theaterpädagogisches Zentrum der Emsländischen Landschaft e.V.

Die umkehrbare Entscheidung

« zurück

Inhaftierte der JVA Lingen- Damaschke zeigen Theaterstück zum Thema „Entscheidungen“


Kann man eine Entscheidung wirklich umkehren, wenn man einmal danach gehandelt hat? Eigentlich nicht! Aber stellen Sie sich vor, Sie könnten interaktiv über die Lebensgeschichte eines Einzelnen entscheiden! Wie würden Sie entscheiden: Rot? Oder grün?
Die Justizvollzugsanstalt Lingen- Abteilung Damaschke (JVA) und das Theaterpädagogische Zentrum der Emsländischen Landschaft e.V. (TPZ) arbeiten seit einigen Jahren schon eng zusammen.
Inhaftierten sollen mittels Theaterarbeit lernen, Einstellungen und Konflikte spielerisch zu thematisieren und Verhaltensalternativen umsetzen. Nun wollen die Inhaftierten vor Publikum treten.
Das Stück handelt von der Geschichte eines Mannes, der vor der Entscheidung seines Lebens steht. Gehen oder Bleiben? Kämpfen oder Sterben? Egal, was er macht, ist es das Richtige?
Kann ihm jemand bei der Entscheidung helfen? Was ist, wenn jemand anders plötzlich entscheidet? Und welche Konsequenzen hat das?

Die Theatergruppe hat sich seit Anfang des Jahres mit dem Thema „Entscheidungen“ auseinander gesetzt. Unter der Leitung der Theaterpädagogin Swantje Ahrens ist ein Stück entstanden, das durch die interaktive Entscheidungsmöglichkeit der Zuschauer nicht linear verläuft, sondern je nach Ergebnis „zurückgespult“ und von einer anderen Perspektive betrachtet werden kann, weil an einem bestimmten Punkt in der Geschichte anders entschieden wird. Somit wird die ganze Lebensgeschichte umkehrbar, weil der Zuschauer aktiv – aber geführt – in den Ablauf der Inszenierung eingreifen kann.

Während des Probenprozesses wurde festgestellt, dass Menschen tagtäglich von Entscheidungen betroffen und umgeben sind. Und dass Entscheidungen Konsequenzen haben. Und genau diese Aussage steht in dem Stück „Die umkehrbare Entscheidung“ im Mittelpunkt.

Das Projekt mit den Kooperationspartner der JVA Niedersachsen, des Theaterpädagogischen Zentrums der Emsländischen Landschaft e.V. und des SKM – Katholischer Verein für Soziale Dienste in Lingen e.V. feiert am Donnerstag, den 08.10.2015 um 18.30Uhr Premiere in der Kirche auf dem Gelände der JVA Lingen – Abteilung Damaschke, Grenzweg 39, 49811 Lingen (Ems) statt.
Der Eintritt ist frei. Um Spenden werden gebeten. Zusätzlich werden Spenden für den SKM – Katholischer Verein für Soziale Dienste in Lingen e.V., u. a. für Flüchtlingskinder, gesammelt.

Aufgrund sehr begrenzter Platzzahl wird um vorherige Kartenreservierung unter service@tpzlingen.de unter Angabe des Namens, Personenzahl und Betreff „Die umkehrbare Entscheidung“ gebeten.

Der Einlass ist ab 18 Uhr. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren können nur in Begleitung eines Erwachsenen eingelassen werden. Das Einbringen von Speisen, Getränken, Handys und Fotoapparaten ist nicht erlaubt. Bitte bringen Sie einen gültigen Lichtbildausweis mit.

Quelle Foto: Swantje Ahrens

Pressekontakt:
Theaterpädagogisches Zentrum der
Emsländischen Landschaft e.V.
Andrea Kuhl
Universitätsplatz 5-6
49808 Lingen (Ems)
T 0591 91663 11
E andrea.kuhl@tpzlingen.de

« zurück