Theaterpädagogisches Zentrum der Emsländischen Landschaft e.V.

Brechts Lehrstücke am TPZ Lingen

« zurück


In Erwartung der kommunistischen Revolution und eines neuen Staates experimentierte Bertolt Brecht ab Mitte der 1920er Jahre mit der Form der sogenannten "Lehrstücke". Ziel war ein revolutionär-politisches Theater der Kollektive in dem es keine Zuschauer sondern nur noch Spielende geben sollte: Ein Theater der Zukunft im Weltbürgerkrieg, ein Theater der Revolution – das Pädagogium!
Doch die historisch-revolutionäre Stunde der Kollektive kam nicht und die Lehrstücke blieben utopische Ausblicke in eine nie realisierte Zukunft. Die Lehrstücke schliefen und träumten – bis sie im Nachzug der 68er Studentenrevolte neu erfunden wurden.

Grund genug für die freie Leipziger Theater- und Performancegruppe „friendly fire“ jetzt die revolutionäre Traumarbeit der Lehrstücke erneut gemeinsam mit dem Publikum aufzunehmen. Unter dem Titel „Willkommen im Pädagogium! P/Re-Enacting the Lehrstück“
wird die Gegenwart des Theaters der Zukunft erprobt. Denn "das Lehrstück lehrt dadurch, dass es gespielt, nicht dadurch, dass es gesehen wird." (Bertolt Brecht)

Produktion

Eine Produktion von „friendly fire“ in Koproduktion mit dem Institut der Theaterpädagogik Lingen / Hochschule Osnabrück und dem TPZ Lingen. Gefördert wird das Projekt von der Emsländische Landschaft e.V. und dem Fonds Darstellende Künste.

TEAM: Melanie Albrecht, Jule Hermann, Jule Waizenegger, Michael Wehren

Eintritt

10,- € / erm. 5,- €

« zurück