Laia Rica: "Kaffee mit Zucker?"

zurück



Vorverkauf im Professorenhaus und im LWT

Montag, 12. September 2022

Datum Montag, 12.09.2022 10:00–11:00 Uhr
Ticket 15,00 EUR 7,50 EUR (ermäßigt)
Ort

Willy-Brandt-Ring 44
49808 Lingen

Veranstaltungsort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren. Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Veranstaltung weiterempfehlen


Laia RiCa
"Kaffee mit Zucker?"

Altersempfehlung: ab 12 Jahren
Dauer: 60 Min
Aus Kaffeebohnen und Zuckerwatte, aus biografischem Material und zeitgeschichtlichenQuellen, aus olfaktorischen Eindrücken, Video-Fragmenten und Live-Musik entsteht eine bildstarke, inhaltlich dichte und sinnliche Inszenierung zu den Effekten von Kolonialismus. Das Spiel mit Kaffee und Zucker in unterschiedlichen Aggregatzuständen bestimmt das Bühnengeschehen. Von diesen Materialien ausgehend werden deutsche Einwanderungsgeschichte in Mittelamerika und bis heute fortlebende koloniale Strukturen verhandelt, aber auch der ungebrochene Konsum zweier Produkte, die aus unserem Lebensgefühl und unserem Alltag nicht mehr wegzudenken sind.
Die Performerin Laia Ribera Cañénguez ist in El Salvador und Deutschland aufgewachsen.In der deutschen Schule in San Salvador hat sie selbst erlebt, wie nachhaltig der koloniale Habitus bis in die Gegenwart hineinreicht. Diese Erfahrung bringt sie in das Stück ebenso ein wie ihre Expertise im Dazwischensein: im Ringen mit zwei Welten, mit dem konstanten Verdacht, die eigenen „Wurzeln“ zu verraten.
Inszeniert werden offene Fragen: Was haben historisch entstandene Minderwertigkeits-und Überlegenheitsgefühle mit uns selbst zu tun? Und was fangen wir mit dem Wissen um Ungerechtigkeit an?
1st Prize: Fritz-Wortelmann-Preis 2021, "Professioneller Nachwuchs"


Künstlerische Leitung, Text und Spiel Laia Ribera Cañénguez
Dramaturgie und Außenblick: Antonio Cerezo
Musik (Live Performance): Yahima Piedra Córdova
Live Visuals: Daniela del Pomar
Künstlerische Mitarbeit: Leicy Valenzuela
Bühnenbild: Marian Nketiah
Lichtdesign: Vanessa Farfán
Dramaturgische Beratung: Ruschka Steininger
Produktionsassistenz: Rodrigo Zorzanelli Cavalcanti